Es diskutieren (schon wieder) Leute über die literarische,

Es diskutieren (schon wieder) Leute über die literarische, bzw. künstlerische Darstellung sexueller Gewalt. Leider kommt es mir so vor, als wären von den Befürworter_innen keine_r selbst betroffen.
(Ich weiß wie fruchtlos es ist, der herrschenden Gruppe mit Argumenten zu kommen.)