Farnung (stellv. Sonderbeauftr. Interpol) kritisiert,

Farnung (stellv. Sonderbeauftr. Interpol) kritisiert, dass Behörden aus dem EU-Ausland nicht umfänglicher auf Interpol-Datenbanken zugreifen dürfen und lediglich einen “silent hit” bekämen. In Brüssel würden Menschenrechte höher geschätzt als die Sicherheit der EU-Bürger.